So richtig lecker

 


                            Kuchen? Der geht immer!



Lieblings Apfelkuchen



Zutaten:

125 g Butter

125 g Zucker

2 - 3 Eier

1 Pr Salz

2 El Zitronensaft

150 g Mehl

50 g Speisestärke

2 gestr. Tl Backpulver

750 g Äpfel

Puderzucker


Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren (hier nehme ich den Flexi und lasse die Maschine 5 Minuten auf Stufe 3 - 4 laufen) Dann nach und nach die Eier und die Prise Salz unterrühren. Danach gebe ich das mit Backpulver und Speisestärke vermischte Mehl und den Zitronensaft dazu. Dann darf meine Maschine noch 5 Minuten rühren. Das macht den Teig herrlich fluffig.

In der Zwischenzeit bereite ich meine Backform vor: die Springform einfach mit Backpapier auslegen.

Danach schäle ich die Äpfel, entferne das Kerngehäuse und schneide den Apfel in Schnitze.

Ehe ich den Teig in die Backform fülle, heize ich den Ofen auf 200°C vor.

Jetzt also den Teig in die Backform, die Äpfel drauf verteilen und dann den Puderzucker. Und jetzt hinein in den Ofen und ihn 45 - 60 Minuten backen. Nach 45 Minuten die Stäbchenprobe machen.

Ich mache den Puderzucker auf den Kuchen, weil er so noch leicht karamelisiert. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, kann man ihn auch gerne noch mit Puderzucker bestreuen.


Lieblingsapfelkuchen deshalb weil er sehr schnell geht und einfach sehr, sehr lecker ist. 





Vanillekuchen


Zutaten für den Teig:

500 g Butter

600 g Mehl

250 g Zucker

4 El Vanillezucker ( da nehme ich meinen selbstgemachten und brauche da nur die Hälfte

1 El Backpulver


Zutaten für die Füllung:

4 Eier

200 - 250 g Quark

500 g Creme fraiche

150 - 200 g Zucker (lieber weniger - denn er ist schon so sehr süß)

1 El Vanillezucker (auch hier nehme ich meinen selbstgemachten

Optional: das Mark einer Vanilleschote (finde ich persönlich sehr genial)

Optional: Mandarinen aus der Dose sehr gut abgetropft)


Die Zutaten für den Boden schnell verrühren und die Hälfte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (in meinem Fall die rechteckige Springform) geben und einen Rand hochziehen.

Den Backofen schon mal auf 200°C vorheizen.

Die Zutaten für die Füllung ordentlich verschlagen und auf den Boden verteilen (Falls Mandarinen verwendet werden: Hälfte der Füllung, die Mandarinen und dann den Rest der Füllung)

Den restlichen Teig zupfend verteilen und ca 30 - 45 Minuten backen. Da immer wieder mal eine Stäbchenprobe machen.


Diesen Kuchen hatte ich mal meinem Onkel für seinen Segelclub empfohlen - aber ob er ihn jetzt gebacken hat???  Uns schmeckt er jedenfalls sehr gut




Zitronenkuchen


Zutaten: 250 g Butter

200 g Zucker

4 Eier

200 g Mehl

100 g Speisestärke

1 Backpulver

1 Vanillezucker

1 Pr Salz

1 Citroback oder die Schale einer abgeriebenen Zitrone

3 El Zitronensaft (da nehme ich gerne mehr, weil ich es gerne zitronig mag)


Den Ofen auf 175°C vorheizen.

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. 
In einer anderern Schüssel die Butter mit dem Zucker cremig schlagen, das Eigelb einzeln unterrühren.
Mehl, Backpulver, Citroback/Zitronenschale und Speisestärke vermischen. Den Zitronensaft zur Zuckerbutter und gut verrühren.
Dann die trockenen Zutaten hinzufügen und gut verrühren. Danach den Eischnee schnell unterheben und in eine Backform geben. 
Das Schätzchen darf dann 60 Minuten die Wärme im Backofen genießen. Und auch hier: die Stäbchenprobe.

Ich selber trenne die Eier nicht, weil ich den Teig in meiner Cooking Chef mache und ihn insgesamt ca 15 Minuten rühren lasse.
Auch so wird er wunderbar fluffig.

Wenn man mag: entweder einen Zitronenzuckerguß oder nur ganz normalen Puderzucker über den Kuchen geben.




 

Hefeblechkuchen Grundrezept

 

Zutaten: 

500 g Mehl

30 g Hefe

250 ml Milch

1 - 2 Eier

100 g Zucker

1 Pr Salz

100 g Butter

1 Zitronengelb oder Vanillezucker


Wie immer bei Hefe: die lauwarme Milch mit dem Zucker und der Hefe verrühren.

Danach alle anderen Zutaten gut unterrühren und verkneten.

Dieser Teig muß nicht unbedingt gehen. Er wird gleich auf dem Backblech verteilt und mit dem gewünschten Belag bestückt.

 

Erst danach darf der Hefeteig im Backofen bei knappen 40°C 15 - 20 Minuten gehen



Streuselkuchen


Zutaten:


Grundrezept Hefeblechkuchen


gewünschter Belag: Äpfel, Birnen, Kirschen, Aprikosen, Pfirsich, Rhababer, Vanillepudding etc


Streusel:

500 g Mehl

250 g Zucker

50 g geriebene Mandeln

375 g Butter

1 Pr Salz

etwas Zimt


Die Butter schmelzen und mit den anderen Zutaten verkneten - dabei wird es schon "streuselig" - danach abkühlen lassen, die Klümpchen zu Streuseln zerpflücken und mit Mehl überstäuben. Nochmal in der Schüssel durchschütteln


Den Hefeteig auf dem Backblech verteilen, den Belag drauf geben und danach die Streusel drauf verteilen. 

Ich lasse dann den Kuchen 20 Minuten im geschlossenen Backofen ruhen


Bei 210°C darf der Kuchen dann eine gute halbe Stunde backen - zum Ende der Backzeit eine Stäbchenprobe machen